Reisekrankenversicherung

Sie gehen oft auf Reisen und haben Angst, dass Sie dabei einmal Krank werden?
Für diesen Fall ist es gut Ratsam und Empfehlenswert, wenn man eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen hat. Denn die Behandlungskosten von einem Arzt oder Krakenhaus im Ausland sind meistens nicht durch in Deutschland ansässige gesetzliche Krankenversicherungen abgedeckt und müssen direkt beim ausländischen Arzt oder Krankenhaus in bar bezahlt werden. Das kann schon mal richtig ins Geld gehen.
Reisekrankenversicherungen sind meist sehr günstig und unproblematisch und schnell abzuschließen, bei Pauschalreisen werden sie oftmals direkt über den Reiseveranstalter vermittelt oder abgeschlossen. Es gibt aber auch sehr viele gute Angebote im Internet, hier können Reisekrankenversicherungen meist direkt, relativ schnell online abgeschlossen werden.
Normalerweise wird keine Gesundheitsprüfung durchgeführt, Vorerkrankungen müssen jedoch dennoch angegeben werden. Ein ausdrücklicher Ausschluss (nicht Annahme der Versicherung) besteht allerdings bei allen Versicherern für bereits im Vorfeld geplante Behandlungen im Ausland – zum Beispiel Schönheits-OPs – oder wenn schon vor Reisebeginn feststeht, dass eine regelmäßige ärztliche Behandlung während der Urlaubsreise ansteht (kann bei Allergikern sein).
Fast alle Reisekrankenversicherungen decken nur Urlaubsreisen ab. Ist der Aufenthalt im Ausland aber beruflich bedingt sollten beim Versicherer die Bedingungen sehr genau gelesen werden, denn oftmals sind Geschäftsreisen davon komplett ausgeschlossen. Reisekrankenversicherungen werden in zwei Varianten angeboten: als Jahres- oder als Tagespolice. Eine Jahrespolice ist empfehlenswert, wenn mehrfach pro Jahr eine Urlaubsreise ins Ausland ansteht, diese jedoch einen Zeitraum von 6 Wochen nicht übersteigt. Bei längeren Auslandsaufenthalten ist eine Tagespolice sinnvoller.
Checken Sie die verschiedenen Reiseversicherungs Anbieter unter www.comfortfinanz.de oder www.verbundfinanz.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.